Die Notation von IPv6-Adressen

Mit der Erweiterung des IPv6-Adressraum auf eine Länge von 128Bit, ändert sich auch die Adressnotation.

Die 128Bit der IPv6 Adresse werden in acht Abschnitte zu je 16 Bit unterteilt. Diese Abschnitte werden jeweils durch ein Trennzeichen, ein Doppelpunkt („:“), unterteilt. Die 16Bit eines Abschnittes werden durch vier hexadezimale Ziffern (0...9,A...F), notiert. Die Buchstaben der Hexadezimalziffern können als Groß- oder Kleinbuchstaben geschrieben  werden („case-unsensitive“).

xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx

4030:00BC:0000:00A4:0267:01FF:FE01:7352

 

Um die Notation zu verkürzen dürfen in den Abschnitten die führenden Nullen weggelassen werden. Jedoch muss in ein Abschnitt mindestens eine Ziffer enthalten.

xxxx:xx:xxxx:xxxx:x:xxxx:xxxx:xxxx

4030:BC:0:A4:0267:01FF:FE01:7352

 

Die Notationsweise kann noch weiter komprimiert werden. Bei mehreren Abschnitten mit Nullfolgen in einer IPv6 Adresse kann man eine Nullfolge bzw. eine führende Nullfolge durch ein doppeltes Trennzeichen („::“) ersetzen. Da es zu Mehrdeutigkeiten kommen könnte darf man maximal eine Nullfolge abkürzen.

::xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:x

:: 4030:74BC:A169:2332:C

xxxx:xxxx::xxxx:xxxx

2030:34E3::8CF3:7623

::xxxx:xx:x:x:xxxx

::4030:A4:0:2:7352

::

 

In IPv4/IPv6 Umgebungen kann die IPv4 („dotted-decimal“) mit der IPv6 Schreibweise gemischt werden.

xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:ddd.ddd.ddd.ddd

0000:0000:0000:0000:0000:0000:212.204.101.210

::d.d.d.d

::212.204.101.210

:::xxxx:xxxx

:D4CC:65D2

 


Bei der Darstellung der IPv6-Adresse in der URI-Form („Uniform Resource Identifiers“) muss, um Kollisionen mit dem bisher üblichen Syntax zur Spezifikation von Portnummern zu vermeiden, die IPv6 Adresse in eckige Klammern („[...]“) gesetzt werden.

http://[IPv6-Adresse]:Portnummer/Dateien- bzw. Verzeichnisname

http://[ xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx]:pppppp/name

http://[4030:00BC:0000:00A4:0267:01FF:FE01:7352]:80/verz/index.html

 

Weiterhin gibt es die Präfix-Notation, die in einem späteren Kapitel erläutert wird. Hierbei gibt der Präfix die Anzahl der Bits, die dem Präfix angehören an.

IPv6-Adresse/Präfix-Länge

xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx:xxxx/bbb

4030:00BC:0000:00A4:0267:01FF:FE01:7352/56

 

 

[1]

2

3

4

5

6

7

8

9